, Medienmitteilung

Die 31 Arbeitswelten der Industrienacht Regio Liestal 2024

Am Freitag, 20. September findet die erste Industrienacht Regio Liestal statt. Über 30 Firmen in Liestal, Bubendorf, Itingen, Sissach und Thürnen bieten von 17-24 Uhr exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Mit dabei sind Unternehmen aus diversen Branchen, von der Schreinerei über die Garage bis hin zu führenden Herstellern von Mikrobatterien, Transformatoren und Peptiden. Vergünstigte Early-Bird-Tickets sind ab jetzt erhältlich. Das Programm wird im August veröffentlicht.

Bachem 4
An der Industrienacht erleben, was Bachem täglich in Bubendorf produziert, Foto: © Bachem, Michael Kunz

Nach zwei erfolgreichen Durchführungen in der Regio Basel findet die Industrienacht nun zum ersten Mal im Grossraum Liestal statt. Über 30 Unternehmen nehmen die breite Bevölkerung mit auf eine Reise in ihre Arbeitswelt. Mit Rundgängen, Workshops und Gesprächen laden sie zur spielerischen und interaktiven Erkundungstour. Ein Ticket verbindet sämtliche Standorte, Shuttle-Busse sorgen für einen reibungslosen Transport von Standort zu Standort. Für die Hungrigen und Durstigen gibt es vor Ort zudem leckere Snacks und Drinks.

5 Gemeinden, 31 Firmen und ein bunter Branchenmix

Die Industrienacht Regio Liestal findet in den fünf Gemeinden Liestal, Bubendorf, Itingen, Sissach und Thürnen statt. So vielfältig die Region, so divers ist auch das Programm. Wir dürfen in verschiedene Branchen Einblick nehmen, sich präsentieren werden unter anderem ein Hersteller tonnenschwerer Transformatoren, die Produzentin jener berühmten Mikrobatterien, die unsere Armbanduhren am Laufen halten, eine Reinigungsfirma, eine Carrosserie, eine Schreinerei, eine Gärtnerei, ein Entsorgungscenter, eine Beleuchtungsfirma, Küchenbauer, Weinhändlerinnen und Metallbauer. Mit Ikea in Itingen zeigt eines der wohl grössten Lagerhäuser der Schweiz sein Innenleben. Bei Bachem, Carbogen Amcis und CIS Biopharma in Bubendorf können derweil die Life Sciences erlebt werden. Und auf dem Hanroareal werden wir tief in die Geschichte der Region eintauchen können – dort, wo bis Ende der 1990er-Jahre noch in grossem Massstab die legendäre Unterwäsche Hanro produziert wurde.

Die Standorte im Überblick

- Autobus Liestal

- IKEA

- Bachem

- Jost Beschriftungen

- Bildungszentrum JardinSuisse

- Lichterloh

- Bucher Küchen-Design

- Marti Holztechnik

- Büchi Innenausbau/Küchen

- Michel Krantrans

- Carrosserie Zumbrunn

- LUXED Beleuchtungen

- Carbogen Amcis

- MIRU-CLEAN

- CIS Biopharma

- OHO Design

- CWL


- Ökozentrum

- ETAVIS


- Paul Roos

- Fertigungs-Center Zumbrunn


- Siebe Dupf Kellerei

- Frey-Gärten


- Wahl Glas- und Metallbau

- Garage Keigel


- Rauscher & Stoecklin

- Garage P. Schweizer


- Renata

- HANRO Fabrikladen


- Waser Entsorgung

- Hasler



Statements

«Die Welt der Peptide und Oligonukleotide liegt für viele im Verborgenen. Mit unserer Teilnahme an der Industrienacht Regio Liestal bietet sich uns erstmalig die Gelegenheit, Besuchende in diese Welt mitzunehmen und sie in Gesprächen mit Expert:innen, bei Experimenten im Labor und auf Rundgängen dafür zu begeistern.»

– Bachem AG, Bubendorf

«Die Industrienacht schafft Begegnungen zwischen Unternehmen und Bevölkerung und bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Wirtschaftskraft der Region zu erleben. Wir freuen uns auf die nächste Möglichkeit «Wirtschaft zum Anfassen» an der ersten Industrienacht Regio Liestal.»

– Martin Dätwyler, Direktor Handelskammer beider Basel

«Wir machen bei der Industrienacht Regio Liestal mit, um uns dem breiten Publikum besser bekannt zu machen. Interessierte erhalten Einblick in die Produktion unserer Transformatoren und erfahren, welche Herausforderungen die Energiewende für die Infrastruktur des Stromnetzes mit sich bringt.»

– Rauscher & Stoecklin AG, Sissach

Dank an die Sponsoren

Ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Sponsoren wäre die Industrienacht Regio Liestal nicht realisierbar. Das Organisationskomitee des Vereins Industrienacht Basel dankt der Hauptsponsorin Handelskammer beider Basel sowie den Sponsoren Bachem und Birkhäuser+GBC für ihren Einsatz und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.