Industrienacht-Tour von Tobias Ehrenbold

Tobias Ehrenbold ist Historiker und realisiert seit 2012 Projekte in den Bereichen Geschichte und Kultur, u.a. auch zur Basler Wirtschaftsgeschichte
Tobias Ehrenbold ist Historiker und realisiert seit 2012 Projekte in den Bereichen Geschichte und Kultur, u.a. auch zur Basler Wirtschaftsgeschichte

Wir haben verschiedene Persönlichkeiten der Region gefragt, welche Unternehmen sie an der Industrienacht besuchen werden. Der achte und letzte Tour-Vorschlag kommt vom Historiker Tobias Ehrenbold.

Streifzug durch die Basler Industriegeschichte

Ohne seine Industrie ist die Geschichte Basels nicht zu verstehen. Ein Zentrum des Buchdrucks und der Seidenbandherstellung war es, eine Handelsstadt, das «goldige Tor der Schweiz», Heimat der «Basler Chemie», berühmt für Medikamente wie Valium oder Voltaren, berüchtigt für Farbnoten im Rhein, «Schweizerhalle», den Gestank, der vor noch nicht allzu langer Zeit durch die Quartiere wehte. Was ist davon noch übrig? Wie hat sich die Industrie entwickelt? Wo könnte ihre Zukunft liegen? Die Industrienacht verspricht Antworten auf Fragen, die mich als Historiker interessieren.

Jedes der 44 Unternehmen ist ein Besuch wert. Ich würde sicher an jenem Ort vorbeischauen, wo früher hochwertige Kompressoren hergestellt wurden und ich vor wenigen Jahren noch mein Büro hatte: dem Gundeldinger Feld. Ein Beispiel, wie auf einem ehemaligen Industrieareal neues Leben einkehren kann. Wie eine Firma weiterhin erfolgreich Maschinen in der Region produzieren kann, schaue ich mir bei Willy A. Bachofen in Muttenz an.

Weiter in das historische Industriequartier schlechthin, ins Kleinbasel. Dort mache ich mit dem Verein Frauenstadtrundgang eine Tour durch die Geschichte des Klybecks, im Hafenareal tauche ich ein in die Welt der Logistik. Ultra - Brag ist dort seit 1925 präsent und am globalen Fluss der Güter beteiligt, die lokale Verteilung von allerlei Waren ist das Metier von Metropol Kurier. Dort nehme ich einen Drink, Kurierinnen und Kuriere sind berühmt für ihre Festlaune.

Eines der wichtigsten Jahrzehnte der Basler Industrie waren die 1890er Jahre. Auch die Schreinerei Voellmy geht in dieses Boom-Jahrzehnt zurück. Dort erfahre ich mehr über den Rohstoff Holz, und endlich sehe ich diesen Glaswürfel hinter dem Badischen Bahnhof einmal von innen.

Basel ist einer der bedeutendsten Standorte der medizinischen Forschung – weltweit. Einblicke in die Entwicklung neuer Medikamente gibt die Ausstellung «Wonders of Medicine» bei Novartis. Im neuen Pavillon steige ich zum Schluss meiner Tour noch mit Walter Dettwiler, Leiter des Firmenarchivs, auf die Bühne. Wir zeigen Filmperlen aus dem Archiv und sprechen über die Geschichte der chemisch-pharmazeutischen Industrie, die so eng mit Basel verbunden ist. Geleitet wird das Gespräch von Eva Pauline Bossow, Head of Transfer an der Zürcher Hochschule der Künste.

  • Einblick in Geschichte und Gegenwart

    Gundeldinger Feld

    Shuttle:
  • Firmengeschichte WAB

    Willy A. Bachofen AG

    Shuttle:
  • Historische Einblicke

  • Hafen hautnah erleben

    Ultra - Brag

    Shuttle:
  • Metropol Kurier live

    Metropol Kurier

    Shuttle:
  • Erlebnis-Rundgang durch die Schreinerei

    Voellmy AG

    Shuttle:
  • Science dialogue

    Novartis

    Shuttle: